... Faszinierende Welt des Wohnens

  • 650 Händler auf einen Blick
  • Persönliche Beratung
  • Vor-Ort-Service
  • Riesige Auswahl
  • Günstige Preise
  • Top Qualität

 

Welche Pflege benötigt Ihr Holzmöbel?

Lack, geölt oder gewachst? - Damit wir länger Freude an unseren neuen Möbelstücken haben, benötigen diese gute Pflege.

In unserer Wohnung gibt es Möbel mit geölter oder gewachster Oberfläche, die Lack-Anbauwand oder der folierte mit Kunststoff überzogene Kinderschrank. Es ist wichtig, dass die Möbelpflege, die bei der Herstellung des Produktes verwendet wurde, nun auch bei uns zu Hause zum Einsatz kommt. Es geht auf gar keinen Fall, dass Sie den geölten Couchtisch wachsen oder die Anbauwand mit Lackbeschichtung ölen.

Allgemein bedürfen unsere Möbel keiner besonderen Pflege. Ein antistatisches oder normales Staubtuch genügt. Bitte verwenden Sie keine Mikrofasertücher bei Lackmöbeln, da diese die Oberfläche aufrauen und zerkratzen könnten. Ein feuchtes Fensterleder entfernt Verschmutzungen wie z.B. Fingerabdrücke. Reiben Sie mit einem weichen Staubtuch in Maserungsrichtung nach. Für die Zwischenräume können Sie auch den Staubsauger, mit einem weichen Brüstenaufsatz,  verwenden. Benutzen Sie nur die vom Möbelhandel empfohlenen Pflegemittel.

geölte / gewachste Oberfläche

Bei geölter Oberfläche wird das Holz nur mit Möbel-Öl behandelt. Bitte kein Haushaltsöl verwenden – dadurch wird das Holz ranzig! Durch die Behandlung mit Öl wird das Möbelstück versiegelt und ist unempfindlicher gegenüber der Alltagsbenutzung. Unschöne Wasserränder, -flecken oder sogar Fettflecken werden durch diese Versiegelung des Holzes verhindert. Zudem hat es den Vorteil, dass das Holz weiterhin atmen kann und somit das Raumklima beeinflusst wird. Der natürliche Farbton des Holzes wird dabei intensiver und die Oberfläche wirkt edel und hochwertig. Zudem bleibt die schöne Maserung des Holzes sichtbar erhalten. Gewachste Oberflächen sind sehr feuchtigkeitsempfindlich. Darum sollte jede Flüssigkeit sofort mit einem Tuch aufgesaugt und gründlich entfernt werden! Bei der Grundreinigung wird vorher die Oberfläche leicht feucht abgewischt und abgestaubt und mit Bienenwachsemulsion eingerieben. Nach dem Trocknen wird mit einem fusselfreien Tuch poliert. Stumpfe Oberflächen können Sie mit Pflanzenseife reinigen und hauchdünn mit Bienenwachs-Streichbalsam nachwachsen und nach dem Trocknen polieren. Starke Verschmutzungen mit Wachsbalsamreiniger entfernen. In hartnäckigen Fällen den Reiniger mit Poliervlies oder 280er Schleifpapier anwenden. Unbedingt in Holzfaserrichtung reiben! Bei Kratzern im Holz diese mit Schleifpapier anrauen – immer in Holzfaserrichtung! - und mit Naturholzöl ölen und nachwachsen.

Pflegetipp:

Eigentlich benötigen Sie nur ein fusselfreies Staubtuch. Bitte verwenden Sie keine fettlösenden Haushaltsmittel. Diese können die Struktur des Holzes angreifen und unschöne Flecken verursachen. Nur ein bis zweimal jährlich wird mit natürlichen Öl oder Möbelwachs die Oberfläche behandelt.

Lack 

Lackmöbel erfreuen sich zurzeit größter Aktualität. Lackoberflächen werden gerade im Küchenbereich immer beliebter. Ob rot, gelb oder grün – jede Kombination ist möglich. Dazu wird das Trägermaterial mit Zwei-Komponenten-Lack lackiert. Vorteil dieser Oberflächen – sie sind sehr strapazierfähig, hitzebeständig bis 180° und absolut wasserdicht versiegelt. Die Möbelstücke sind daher etwas preisintensiver als Kunststoffmöbel.


Pflegetipp:

Ob klar oder farbig lackiert: mit Nitro- oder DD-Lack behandeltes Holz feucht abwischen und trocken reiben. Bei Polyesterlacken können geringe Zusätze von wasserentspannenden Mitteln, wie Spülmittel nicht schaden. Damit Lack unverändert glänzt, egal ob seidenmatt oder hochglanzpoliert, sollten Sie die Lack-Zusammensetzung und die Herstellerhinweise beachten. Hell lackierte Möbelflächen erfordern selbstverständlich einen sorgfältigeren Umgang als dunklere Töne. Vorsicht vor Weichmachern: Kunststoff bzw. Gummigleiter unter Telefon- oder Stereoanlagen beispielsweise enthalten einen Stoff, der in die Lackschicht eindringt. Schützen Sie Ihre Möbel durch entsprechende Unterlagen.

Folie/Kunststoff 

Oberflächen mit Kunststofffronten sind ganz besonders pflegeleicht. Hier werden bei der Produktion großflächig die Holzfaserplatten mit Folie bezogen. Sie sogenannten Hochglanzmöbel sind schon seit Jahren Dauerbrenner im Möbelverkauf. Sie sind pflegeleicht, strapazierfähig und farbbeständig und preiswerter als Lackmöbel.  Nachteil bei diesem Möbel sind die Ecken und Kanten die leicht beschädigt werden könnten, da die Oberfläche nur auf das Trägermaterial aufgeklebt wurde. Zudem sind die Oberflächen nicht so kratzfest wie bei den Lackmöbeln.

Pflegetipp:

Zur Reinigung verwenden Sie lauwarmes Wasser mit einem leichten Zusatz von fettlösenden handelsüblichen Spülmitteln und ein weiches Tuch. Das hilft auch bei antistatischer Aufladung dieser Möbel. Auf gar keinen Fall Scheuermittel jeglicher Art verwenden! Damit zerkratzen Sie die Kunststoffoberfläche. Wasserrückstände immer sofort abwischen, damit keine Kalkränder auftreten. Am gefährdetsten sind bei diesen Möbelstücken die Ecken und Kanten, wenn es um die Verschleißerscheinungen geht. Hier ist bei der Reinigung mit Wasser Vorsicht geboten, damit die Feuchtigkeit nicht zwischen Holz und Folie eindringt und sich dann unschön löst.