... Faszinierende Welt des Wohnens

  • 650 Händler auf einen Blick
  • Persönliche Beratung
  • Vor-Ort-Service
  • Riesige Auswahl
  • Günstige Preise
  • Top Qualität

Die Miele-Geschirrspüler – eine rundum saubere Sache

Vor über 20 Jahren, genauer 1987, erfand Miele für den Geschirrspüler die praktische Besteckschublade. 25 Jahre später, pünktlich zum Jubiläum, stellt Miele zwei neue Aktionsmodelle vor. Selbstverständlich mit Besteckschublade! Beide überzeugen durch top Reinigung, komfortable Bedienung und sparsamen Verbrauch.

Die neuen Geschirrspüler G 5400 und G 5600, die Miele 2012 auf den Markt brachte, wurden in puncto Reinigung, Bedienung und Verbrauch noch weiter verbessert. Kein Wunder! Schließlich stellt Miele nicht nur höchste Ansprüche an Komfort und Flexibilität, sondern auch an Hygiene, Leistung und Ressourcenschonung.

Neue Modelle – noch bessere Leistung

Leise, sauber und sparsam – dafür steht der Geschirrspüler G 5400. Mit seinem geringen Stromverbrauch von 0,94 Kilowattstunden liegt er in der Energieeffizienzklasse A++. Hinzu kommen ein niedriger Wasserverbrauch von zehn Litern pro Spülgang sowie besonders niedrige Geräuschwerte von 44 dB.

Extraleise, sparsam und einfach zu bedienen: Auch mit dem Geschirrspüler G 5600, der mit A+++ die beste Energieeffizienzklasse erreicht, lässt sich die Umwelt schonen und Geld sparen. So liegt der Stromverbrauch im Programm EnergieSpar bei nur 0,83 Kilowattstunden. Hinzu kommt ein Geräuschwert, der im Programm ExtraLeise auf bis zu 40 dB absinkt. Und auch exklusive Ausstattungsmerkmale wie die 3D-Besteckschublade oder das einzeilige Klartext-Display lassen den G 5600 glänzen.

Praktisch ist bei beiden Modellen die AutoOpen-Trocknung: Die Tür des Geschirrspülers öffnet sich nach dem Spülprogramm automatisch. Das Ergebnis: Gläser, Geschirr und Kunststoffteile trocknen perfekt und kühlen schneller ab. Und weil so der Innenraum komplett trocknet, finden auch Keime keinen Nährboden.

Glänzendes Ergebnis garantiert! Mit der Miele-Besteckschublade

Natürlich sind auch diese beiden neuen Geräte mit der Miele-Besteckschublade ausgestattet, die als weiterentwickelte und patentierte 3D-Besteckschublade für die ungebrochene Innovationskraft des Unternehmens zeugt. Der Clou: Die neue 3D-Variante lässt sich in Höhe, Breite und Tiefe verstellen und bietet so viele variable Möglichkeiten, selbst große und sperrige Besteckteile, aber auch langstielige Gläser mühelos einzuräumen.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Das Besteck lässt sich säuberlich getrennt einsortieren. Dadurch wird jedes Teil von allen Seiten umspült und gut getrocknet. Auch das Ausräumen geht hygienischer, denn Messer, Gabel und Löffel lassen sich nun bequem am Griff anfassen. Übrigens: Durch das fehlende Besteckkörbchen haben Sie im unteren Geschirrkorb richtig viel Platz für Teller und Co.